Fotoshooting in einer Fabrikruine

Wer zufällig den TV Beitrag vom 17.07.2013 gesehen hat, der u.a. von einem Besuch von Max Moor bei uns in Fürstenberg/Havel handelte, der hat sich vielleicht am Ende der Sendung gefragt, wo wir da eigentlich waren. Diese halb ruinösen Gebäude sind eine verlassene Fabrik, die einen ganz besonderen Reiz hat. Es ist ein großes Gelände, in dem man viel entdecken kann. Ich bin gern dort und dort sind auch immer wieder Bilder mit mir entstanden (z.B. mein Twitter Avatar), denn wegen der schönen Strukturen, etwas mystischen Umgebung und ungewöhnlichen Hintergründe führe ich immer wieder Fotografen dorthin, die in der Nähe sind. Vor ein paar Tagen war Kay Blaschke hier, ein Fotograf aus München. Er schoß von mir dieses Bild in einem verlassenen Büro, in dem noch die alte DDR Tapete an den Wänden klebt. Ich mag das Bild, gerade wegen der sehr ungewöhnlichen Umgebung (mit Studios habe ich nichts am Hut). Mich erinnert es etwas an die Bilder in Märchenbüchern meiner Kindheit, in denen russische Mütterchen aus den Fenstern ihrer Holzhäuser herausschauten – fehlt nur noch das geblümte Kopftuch (und vielleicht noch ein paar Falten  mehr ;-) ).

Foto: Kay Blaschke (www.kayblaschke.de)

Foto: Kay Blaschke (www.kayblaschke.de)

Wer sich für Bilder von Kay Blaschke interessiert – von mir (also auch dieses hier) oder von anderen, der kann ihn erreichen unter: www.kayblaschke.de. Die Rechte liegen natürlich weiterhin bei ihm. Für meine Website bekam ich das Bild geschenkt. Danke, Kay!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation